Württemberg Kirchenbücher




Bildtyp

Bildtyp

Der Bildtyp beschreibt die Aufnahme auf dem Bildschirm. Auf den Pfeil rechts im Feld klicken und den Typ auswählen, der die Aufnahme am besten beschreibt. "Normal" auswählen, wenn keiner der anderen Fälle zutrifft.

AktentypAktentyp

In diesem Projekt gibt es drei verschiedene Akten:
  1. Getaufte
  2. Copulierte
  3. Verstorbene
Wählen Sie Andere als Aktentyp, wenn Sie eine oder mehrere Akten in Ihrem Stapel erhalten, die etwas anderes als Taufen, Trauungen oder Sterbeakten enthalten. Schreiben Sie soviel wie möglich von den gefragten Informationen in die vorgegebenen Felder, oder bezeichnen Sie das Feld mit Str+B wenn es ein Mußfeld ist, oder betätigen Sie die Tabulatortaste, wenn das Feld kein Mußfeld ist.
Um den richtigen Aktentyp auszusuchen bitte folgendes tun:
  1. In dem Aktentypfeld klicken.
  2. Auf den Pfeil rechts im Feld klicken.
  3. Auf den entsprechenden Typ klicken.  
Beispiel: Copulierte
Seite

Seite

Die Seitenzahl befindet sich entweder links oder rechts oben auf der Seite. Schreiben Sie die Seitenzahl in diesem Feld.

Wenn keine Seitenzahl angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 9

AktennummerAktennummer

Die Aktennummer befindet sich am linken Rand.

Wenn Sie die erste Nummer eingegeben haben, werden die weiteren Aktennummern automatisch vom Computer eingegeben und erscheinen, wenn Sie in dem Feld klicken.

Wenn keine Aktennummer angegeben ist, bezeichnen Sie die Einträge in der Reihenfolge, wie sie auf dem Dokument erscheinen. Beginnen Sie jede Aufnahme mit 1.

Nachdem die ersten 8 Akten indexiert sind, erscheint ein Schild mit der Frage, ob Sie noch mehr Reihen hinzufügen wollen. Wenn Sie mehr Reihen brauchen, auf Ja klicken.

Am Ende der Dateneingabe auf Nein klicken.

Oder

Um die Dateneingabe auf die Anzahl der Datensätze auf der Aufnahme einzustellen:
Auf der Menuleiste am oberen Rand auf Arbeitsmittel klicken

Auf Datensätze pro Aufnahme.... klicken

In dem Kästchen neben Anzahl der Datensätze die Zahl der Reihen, die Sie für die Aufnahme brauchen eingeben

Auf OK klicken

Beispiel: 48
Taufnamen des KindesTaufname(n) des Kindes

Schreiben Sie den/die Vornamen des Kindes so, wie er/sie in dem Dokument erscheinen. Wenn der Name abgekürzt ist, schreiben Sie die abgekürzte Form. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Wenn das Kind als totgeboren bezeichnet wurde, wählen Sie totgeboren von der Liste in dem Feld Totgeboren.

Wenn kein Vorname angegeben ist, oder der Name als "Anonymus" oder "N N" angebeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. STR+B

Beispiel: Christiana Dorothea
GeschlechtGeschlecht

Schreiben Sie M für männlich, W für weiblich, oder U wenn unbekannt.

Das Geschlecht kann von den Vornamen und dem Stand der Person (Söhnlein oder Töchterlein, Frau, Ehefrau, Jungfer, Meister,etc) ermittelt werden.

Schreiben Sie das U nur, wenn das Geschlecht nicht von dem Rest der Eintragung ermittelt werden kann.

Beispiel: W
Vorname des VatersVorname des Vaters

Schreiben Sie den Vornamen des Vaters, wie er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn kein Vorname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B.

Wenn der Vorname abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Keine Bezeichnungen wie "Herr", "Doktor". "Meister" usw. eingeben. Bitte nicht den Stand oder Beruf schreiben, die oft vor dem Namen angegeben sind.

Beispiel: Johann Georg
Zuname des VatersZuname des Vaters

Schreiben Sie den Zunamen des Vaters.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die oft nach dem Zunamen angegeben sind.

Wenn kein Zuname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> STR+B.

Beispiel: Leute
Vorname der MutterVorname der Mutter

Schreiben Sie den Vornamen der Mutter in dieses Feld.

Wenn kein Vorname der Mutter angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> STR+B.

Wenn der Name in dem Dokument abgekürzt ist,  schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Beispiel: Christiane Kathr
Zuname der MutterZuname der Mutter

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter.

Bei Mädchennamen ist der Zuname mit der vorhergehenden Abkürzung "geb." bezeichnet. Diese Abkürzung nicht mit eingeben.

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter genauso, wie er in dem Dokument angegeben ist, mit der Endung, die bei weiblichen Zunamen angehängt ist. Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulz heißt, ist der Zuname seiner Tochter Elisabeth Schulzen.

Wenn kein Zuname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> STR+B.

Beispiel: Aupperle
Vorname des Vaters der MutterVorname des Vaters der Mutter

Schreiben Sie den Vornamen des Vaters der Mutter, wenn er angegeben ist.

Wenn der Vorname des Vaters der Mutter nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Michael
Zuname des Vaters der MutterZuname des Vaters der Mutter

Schreiben Sie den Zunamen des Vaters der Mutter, wenn er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Zuname des Vaters der Mutter nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Häusermann
Ort der GeburtOrt der Geburt

Schreiben Sie den Ort der Geburt wie er in dem Dokument enthalten ist.

Wenn der Ort der Geburt nicht angegeben ist, betätitgen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Oppelsbohm
Tag der GeburtTag der Geburt

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und einer zweistelligen Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn kein Geburtstag angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 29
Monat der GeburtMonat der Geburt

Wenn der Geburtsmonat  ausgeschrieben ist, schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben des Geburtsmonats, z.B. Jan, Feb, oder Mär.

Wenn kein Geburtsmonat angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Mai
Jahr der GeburtJahr der Geburt

 Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Das Jahr ist oft oben auf der Seite angegeben. Wenn das Jahr nicht auf der Seite angebeben ist, schauen Sie auf der vorherigen Aufnahme nach.
  1. Auf der Menuleiste auf Ansicht klicken.
  2. Auf Die vorherige /nächste Aufnahme zeigen klicken.
  3. Oben auf dem neuen Fenster auf Vorherige Aufnahme klicken.
Wenn kein Jahr angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 1844
Ort der Taufe

Ort der Taufe

Schreiben Sie den Ort der Taufe wie er in dem Dokument enthalten ist.

Wenn der Ort der Geburt nicht angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str + B .

Beispiel: Oppelsbohm
Tag der TaufeTag der Taufe

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und einer zweistelligen Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn kein Tag der Taufe angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. STR+B.

Beispiel: 29
Monat der TaufeMonat der Taufe

Wenn der Geburtsmonat ausgeschrieben ist, schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben, z.B. Jan, Feb, Mär.

Wenn kein Geburtsmonat angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. STR+B.

Beispiel: Mai
Jahr der TaufeJahr der Taufe

Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Das Jahr ist oft oben auf der Seite angegeben. Wenn das Jahr nicht auf der Seite angebeben ist, schauen Sie auf der vorherigen Aufnahme nach.
  1. Auf der Menuleiste auf Ansicht klicken.
  2. Auf Die vorherige /nächste Aufnahme zeigen klicken.
  3. Oben auf dem neuen Fenster auf Vorherige Aufnahme klicken.
Wenn kein Jahr angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Beispiel: 1844
TotgeborenTotgeboren

Wenn die Akte angibt, dass das Kind totgeboren war, bezeichnen Sie dieses Feld als Totgeboren.

Wenn das Kind nicht totgeboren war, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Totgeboren
Vorname des GestorbenenVorname des/der Gestorbenen

Schreiben Sie den/die Vornamen des/der Verstorbenen wie in dem Dokument. Wenn der Vorname abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Schreiben Sie keine Titel wie "Jungfer" oder "Meister", die vor dem Namen angegeben sind.

Wenn kein Vorname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Beispiel: Johannes
Zuname des/der GestorbenenZuname des/der Gestorbenen

Schreiben Sie den Zunamen wie er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Mädchenname einer Verstorbenen angegeben ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld. Nicht die Abkürzung "geb"  eingeben.

Schreiben Sie den Zunamen einer Frau genauso, wie er in dem Dokument geschrieben ist, mit der Endung "en", "e" oder "in", die oft in weiblichen Zunamen vorkommen. Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulz heißt, ist der Name seiner Tochter Elisabeth Schulzen.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die oft dem Namen folgen.

Wenn keinZuname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B.

Beispiel: Oetinger
Geschlecht des/der VerstorbenenGeschlecht des/der Verstorbenen

Schreiben Sie M für männlich, W für weiblich, oder U wenn unbekannt.

Das Geschlecht kann von den Vornamen und dem Stand der Person (Söhnlein oder Töchterlein, Frau, Ehefrau, Jungfer, Meister,etc) ermittelt werden.

Schreiben Sie das U nur, wenn das Geschlecht nicht von dem Rest der Eintragung ermittelt werden kann.

Beispiel: W
Religion des/der VerstorbenenReligion des/der Verstorbenen

Schreiben Sie die Religion, wie sie in dem Dokument angegeben ist.

Wenn die Religion abgekürzt ist, schreiben Sie den vollständigen Begriff, wenn Sie sicher sind, was die Abkürzung bedeutet. Benutzen Sie die Nachschlagetabelle, wenn Sie Hilfe brauchen.

Wenn die Religion nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: evangelisch-lutherisch
Vorname des Vaters des/der VerstorbenenVorname des Vaters des/der Verstorbenen

Schreiben Sie den Vornamen des Vaters, wie er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn kein Vorname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Wenn der Vorname abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Keine Bezeichnungen wie "Herr", "Doktor". "Meister" usw. eingeben. Bitte nicht den Stand oder Beruf schreiben, die oft vor dem Namen angegeben sind.

Beispiel: Johann Georg
Zuname des Vaters des/der VerstorbenenZuname des Vaters des/der Verstorbenen

Schreiben Sie den Zunamen des Vaters.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die oft nach dem Zunamen angegeben sind.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Leute
Vorname der Mutter des/der VerstorbenenVorname der Mutter des/der Verstorbenen

Schreiben Sie den Vornamen der Mutter in dieses Feld.

Wenn kein Vorname der Mutter angegeben ist, betätigen Sie die Tablulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Wenn der Name in dem Dokument abgekürzt ist,  schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Beispiel: Christiane Kathr
Zuname der Mutter des/der VerstorbenenZuname der Mutter des/der Verstorbenen

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter.

Bei Mädchennamen ist der Zuname mit der vorhergehenden Abkürzung "geb." bezeichnet. Diese Abkürzung nicht mit eingeben.

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter genauso, wie er in dem Dokument angegeben ist, mit der Endung, die bei weiblichen Zunamen angehängt ist. Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulz heißt, ist der Zuname seiner Tochter Elisabeth Schulzen.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Unger
Vorname des Ehegatten/der EhegattinVorname des Ehegatten/ der Ehegattin des/der Gestorbenen

Schreiben Sie den/die Vornamen des Ehegatten/ der Ehegattin wie in dem Dokument. Wenn der Vorname abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Schreiben Sie keine Titel wie "Jungfer" oder "Meister", die vor dem Namen angegeben sind.

Wenn kein Vorname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Johannes 
Zuname des Ehegatten/der EhegattinZuname des Ehegatten /der Ehegattin des/der Verstorbenen

Schreiben Sie den Zunamen wie er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn die Verstorbene verheiratet war, schreiben Sie den Zunamen ihres Ehemanns in dieses Feld.

Wenn keinZuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Oetinger
Alter des/der VerstorbenenAlter des/der Verstorbenen

Das Alter ist in der Spalte Alter eingetragen. Schreiben Sie das Alter in Ziffern, mit den folgenden Erklärungen:
  • j für Jahre
  • m für Monate
  • t für Tage
Bitte keine Kommas, Leerstellen oder Punkte einfügen.

Wenn das Alter nicht auf dem Dokument eingetragen ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B.

Example: 23j11m3t
Ort des TodesOrt des Todes

Schreiben Sie den Ort des Todes wie er in dem Dokument enthalten ist in der Spalte Ort und Zeit des Todes.

Wenn der Ort des Todes nicht angegeben ist, markieren Sie dieses Feld als <blank> Str+B.

Beispiel: Stuttgart
Tag des TodesTag des Todes

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und eine zweistellige Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn kein Tag des Todes angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Beispiel: 30
Monat des TodesMonat des Todes

Wenn der Monat des Todes ausgeschrieben ist, schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben, z.B. Jan, Feb, Mär.

Wenn kein Monat des Todes angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Beispiel: Feb
Jahr des TodesJahr des Todes

Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Das Jahr ist oft oben auf der Seite angegeben. Wenn das Jahr nicht auf der Seite angebeben ist, schauen Sie auf der vorherigen Aufnahme nach.
  1. Auf der Menuleiste auf Ansicht klicken.
  2. Auf Die vorherige /nächste Aufnahme zeigen klicken.
  3. Oben auf dem neuen Fenster auf Vorherige Aufnahme klicken.
Wenn kein Jahr angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Beispiel: 1854
Ort der BeerdigungOrt der Beerdigung

Schreiben Sie den Ort der Beerdigung wie in dem Dokument angegeben.

Wenn der Ort der Beerdigung nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Waiblingen
Tag der BeerdigungTag der Beerdigung

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und eine zweistellige Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn kein Tag der Beerdigung angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 5
Monat der BeerdigungMonat der Beerdigung

Wenn der  Monat des Begräbnisses ist ausgeschrieben ist, schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben, z.B. Jan, Feb, Mär.

Wenn kein Monat der Beerdigung angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Mai
Jahr der BeerdigungJahr der Beerdigung

Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Wenn kein Jahr angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 1820
Vorname des BräutigamsVorname des Bräutigams

Schreiben Sie alle Vornamen wie in dem Dokument angegeben. Im Spaltenformat steht der Vorname in der Spalte Vor- und Zunamen des Bräutigams.

Wenn kein Vorname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Wenn der (die) Vorname(n) abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte oder Kommas) benutzen.

Schreiben Sie keine Titel wie "Junggeselle" oder "Meister", die ab und zu vor dem Vornamen stehen.

Beispiel: Karl Friederich
Zuname des BräutigamsZuname des Bräutigams

Schreiben Sie den Zunamen in das Feld Zuname.

Wenn kein Zuname angeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die meistens nach dem Zunamen angegeben sind.

Beispiel: Kopp
Religion des BräutigamsReligion des Bräutigams

Schreiben Sie die Religion, wie sie in dem Dokument angegeben ist.

Wenn die Religion abgekürzt ist, schreiben Sie den vollständigen Begriff, wenn Sie sicher sind, was die Abkürzung bedeutet. Benutzen Sie die Nachschlagetabelle, wenn Sie Hilfe brauchen.

Wenn die Religion nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: evangelisch
Vorname der BrautVorname der Braut

Schreiben Sie den Vornamen der Braut wie er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Vorname in dem Dokument abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkt oder Komma) benutzen.

Wenn der Vorname nicht angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B.

Beispiel: Christiane Kathr
Zuname der BrautZuname der Braut

Schreiben Sie den Zunamen der Braut. Dies ist der Mädchenname der Braut. Der Mädchenname ist meistens mit der Abkürzung "geb" angegeben. Geben Sie diese Abkürzung nicht mit dem Zunamen ein.

Schreiben Sie den Zunamen der Braut genauso, wie er angegeben ist. Oft hat der weibliche Zuname die Endung "en", "e" oder "in". Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulze heißt, ist der Zuname der Tochter Elisabeth Schulzen.

Wenn die Braut vorher verheiratet gewesen ist, schreiben Sie den Zunamen ihres vorherigen Ehemannes in das Feld Zuname des vorherigen Ehemanns.

Wenn kein Zuname der Braut angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str + B.

Beispiel: Notter
Religion der BrautReligion der Braut

Schreiben Sie die Religion, wie sie in dem Dokument angegeben ist.

Wenn die Religion abgekürzt ist, schreiben Sie den vollständigen Begriff, wenn Sie sicher sind, was die Abkürzung bedeutet. Benutzen Sie die Nachschlagetabelle, wenn Sie Hilfe brauchen.

Wenn die Religion nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: evangelisch
Vorname des Vaters des BräutigamsVorname des Vaters des Bräutigams

Schreiben Sie den/die  Vornamen des Vaters in dieses Feld.

Wenn der Vorname abgekürzt ist, schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Keine Bezeichnungen wie "Herr", "Doktor". "Meister" usw. eingeben.

Wenn kein Vorname angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Johann Georg
Zuname des Vaters des BräutigamsZuname des Vaters des Bräutigams

Schreiben Sie den Zunamen des Vaters, wie er in dem Dokument angegeben ist.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die oft nach dem Zunamen angegeben sind.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Kopp
Vorname der Mutter des BräutigamsVorname der Mutter des Bräutigams

Der Name der Mutter folgt dem Namen des Vaters.

Schreiben Sie den Vornamen der Mutter in dieses Feld, wenn er angegeben ist.

Wenn kein Vorname der Mutter angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste um das Feld zu überspringen.

Wenn der Name in dem Dokument abgekürzt ist,  schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Beipiel: Sara
Zuname der Mutter des BräutigamsZuname der Mutter des Bräutigams

Meistens  folgt der Name der Mutter dem Namen des Vaters.

Bei Mädchennamen ist der Zuname mit der vorhergehenden Abkürzung "geb." bezeichnet. Diese Abkürzung nicht mit eingeben.

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter genauso, wie er in dem Dokument angegeben ist, mit der Endung, die bei weiblichen Zunamen angehängt ist. Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulz heißt, ist der Zuname seiner Tochter Elisabeth Schulzen.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabuliertaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Krautter
Vorname des Vaters der BrautVorname des Vaters der Braut

Schreiben Sie die Vornamen wie sie auf dem Dokument angegeben sind.

Wenn der Vorname des Vaters abgekürzt ist, schreiben Sie den abgekürzten Namen. Bitte keine Punkte oder Kommas benutzen.

Schreiben Sie keinen Beruf oder Stand, die meistens dem Vornamen folgen.

Wenn kein Vorname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Johann Jacob
Zuname des Vaters der BrautZuname des Vaters der Braut

Schreiben Sie den Zunamen des Vaters, wie er in dem Dokument angegeben ist.

Nicht den Beruf oder das Gewerbe eingeben, die oft nach dem Zunamen angegeben sind.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Example: Fried
Vorname der Mutter der BrautVorname der Mutter der Braut

Der Name der Mutter folgt dem Namen des Vaters.

Schreiben Sie den Vornamen der Mutter in dieses Feld, wenn er angegeben ist.

Wenn kein Vorname der Mutter angegeben ist, betätigen Sie die Tabluliertaste um das Feld zu überspringen.

Wenn der Name in dem Dokument abgekürzt ist,  schreiben Sie die Abkürzung. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) benutzen.

Beispiel: Barbara
Zuname der Mutter der BrautZuname der Mutter der Braut

Meistens  folgt der Name der Mutter dem Namen des Vaters.

Bei Mädchennamen ist der Zuname mit der vorhergehenden Abkürzung "geb." bezeichnet. Diese Abkürzung nicht mit eingeben.

Schreiben Sie den Zunamen der Mutter genauso, wie er in dem Dokument angegeben ist, mit der Endung, die bei weiblichen Zunamen angehängt ist. Wenn zum Beispiel der Vater Ernst Schulz heißt, ist der Zuname seiner Tochter Elisabeth Schulzen.

Wenn kein Zuname angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Käser
Alter des BräutigamsAlter des Bräutigams

Das Alter ist in der Spalte Alter eingetragen. Schreiben Sie das Alter in Ziffern, mit den folgenden Erklärungen:
  • j für Jahre
  • m für Monate
  • t für Tage
Bitte keine Kommas, Leerstellen oder Punkte einfügen.

Wenn das Alter nicht auf dem Dokument eingetragen ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Example: 23j11m3t
Geburtsort des BräutigamsGeburtsort des Bräutigams

Schreiben Sie den Geburtsort des Bräutigams, wenn er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Geburtsort nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Neustadt
Geburtstag des Bräutigams

Geburtstag des Bräutigams

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und einer zweistelligen Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn der Tag der Geburt nur als Text geschrieben ist, geben Sie die entsprechende Zahl ein.

Wenn kein Geburtstag angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 25

Geburtsmonat des BräutigamsGeburtsmonat des Bräutigams

Der Geburtsmonat ist meistens ausgeschrieben. Schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben des Geburtsmonats, z.B. Jan, Feb, oder Mär.

Wenn kein Geburtsmonat angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Jan
Geburtsjahr des Bräutigams

Geburtsjahr des Bräutigams

 Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Wenn kein Jahr angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 1809

Alter der BrautAlter der Braut

Das Alter ist in der Spalte Alter eingetragen. Schreiben Sie das Alter in Ziffern, mit den folgenden Erklärungen:
  • j für Jahre
  • m für Monate
  • t für Tage
Bitte keine Kommas, Leerstellen oder Punkte einfügen.

Wenn das Alter nicht auf dem Dokument eingetragen ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Example: 23j
Geburtsort der BrautGeburtsort der Braut

Schreiben Sie den Geburtsort der Braut, wenn er in dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Geburtsort nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Example: Neustadt
Geburtstag der Braut

Geburtstag der Braut

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und einer zweistelligen Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn der Tag der Geburt nur als Text geschrieben ist, geben Sie die entsprechende Zahl ein.

Wenn kein Geburtstag angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 5

Geburtsmonat der BrautGeburtsmonat der Braut

Der Geburtsmonat ist meistens ausgeschrieben. Schreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben des Geburtsmonats, z.B. Jan, Feb, oder Mär.

Wenn kein Geburtsmonat angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: Nov
Geburtsjahr der BrautGeburtsjahr der Braut

Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Wenn kein Jahr angegeben ist, die Tabulatortaste betätigen, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 1810
Tag der CopulationTag der Trauung

Schreiben Sie den Tag der Copulation (Trauung).

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag betreffen, mit einer einstelligen Zahl für die Zahlen 1 bis 9, und eine zweistellige Zahl für die Zahlen 10 bis 31.

Wenn kein Tag der Copulation angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank>. Str+B. und geben Sie den letzten Tag der Proclamation in dem Feld Proclamation ein.

Beispiel: 24
Monat der CopulationMonat der Trauung / Kopulation

Wenn der Monat ausgeschrieben ist, sSchreiben Sie nur die ersten drei Buchstaben des Monats, z.B. Jan, Feb, oder Mär.

Wenn kein Monat angegeben ist, marikieren Sie das Feld als <blank> Str+B.

Example: Oct
Jahr der CopulationJahr der Trauung/Kopulation

Das Jahr ist eine vierstellige Zahl. Bitte alle vier Ziffern eingeben.

Das Jahr ist oft oben auf der Seite angegeben. Wenn das Jahr nicht auf der Seite angebeben ist, schauen Sie auf der vorherigen Aufnahme nach.
  1. Auf der Menuleiste auf Ansicht klicken.
  2. Auf Die vorherige /nächste Aufnahme zeigen klicken.
  3. Oben auf dem neuen Fenster auf Vorherige Aufnahme klicken.
Wenn kein Jahr angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B und geben Sie das Jahr der Proklamation in dem Feld Jahr der Proklamation ein.

Beispiel: 1886
Tag der ProklamationTag der Proklamation

Wenn kein Tag der Kopulation angegeben ist, geben Sie den letzten Tag der Proklamation ein.

Das Datum der Proklamation ist meistens als Feiertag oder mit dem kirchlichen Namen des Sonntags, an dem die Proklamation statt fand angegeben. Schreiben Sie den Feiertag oder den kirchlichen Namen des Sonntags in das Feld Festtag. Greifen Sie auf die Nachschlagetabelle zu für Hilfe mit den Festtagen.

Wenn kein Proklamationsdatum angegeben ist, oder das Proklamationsdatum als Festtag angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: Miserikordias Domini
FesttagFesttag

Schreiben Sie den Festtag, wenn kein anderes Datum angegeben ist.

Bei Proklamationen oder Aufgeboten ist dies meistens der liturgische Name des Sonntags, an dem das Aufgebot gemacht wurde. Schreiben Sie nur das letzte Datum der Proklamation.

Wenn kein Festtag angegeben ist, oder wenn ein Trauungsdatum (Kopulationsdatum) angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um das Feld zu überspringen.

Beispiel: 2 Advent
Monat der ProklamationMonat der Proklamation

Wenn kein Monat der Kopulation angegeben ist, geben Sie den  Monat der letzten Proklamation ein.

Das Datum der Proklamation ist meistens als Feiertag oder mit dem kirchlichen Namen des Sonntags, an dem die Proklamation statt fand angegeben. Schreiben Sie den Feiertag oder den kirchlichen Namen des Sonntags in das Feld Festtag.

Wenn kein Proklamationsdatum angegeben ist, oder das Proklamationsdatum als Festtag angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: 2 Advent
Jahr der ProklamationJahr der Proklamation  

Wenn kein Tag der Kopulation oder Trauung angegeben ist, das Jahr hier eingeben.

Das Jahr ist meistens oben auf der Seite angegeben. Wenn die Proklamationen am Ende eines Jahres  und am Anfang des neuen Jahres stattfanden, schreiben Sie das neue Jahr.

Wenn keine Proklamationsdaten angegeben sind, oder wenn ein Trauungsdatum (Kopulationsdatum) angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: 1874
Band des Familien RegistersBand des Familien Registers

Der Band des Familien Registers ist in römischen Zahlen angegeben.  Schreiben Sie den Band, wie er auf dem Dokument angegeben ist.

Wenn der Band nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Example: II

Seite des Familien RegistersSeite des Familien Registers

Die Seite des Familien Registers ist die letzte Spalte auf dem Dokument. Die Seite ist die zweite Eingabe, und steht meistens rechts von der Nummer des Bandes. Die Seite ist immer in Ziffern angegeben (1,2,3, etc). Schreiben Sie die Seite, wie sie in dem Dokument angegeben ist.

Wenn die Seite des Familien Registers nicht angegeben ist, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Beispiel: 924