Deutschland, Mecklenburg-Schwerin—1867 Volkszählung [Teil C]


Projektspezifische Anweisungen für die Indexierung



Was Sie beim Indexieren dieses Projekts bedenken müssen

  • Oft erscheinen das Deckblatt und die Nachtragsliste auf derselben Abbildung. Indexieren Sie zuerst die Nachtragsliste (drehen Sie die Abbildung, wenn nötig), dann beginnen Sie einen neuen Eintrag und indexieren Sie das Deckblatt. Falls keine Daten auf der Nachtragsliste vorhanden sind, überschlagen Sie die Nachtragsliste und geben Sie nur die Informationen für das Deckblatt in der ersten Reihe der Dateneingabe ein.
    • Klicken Sie hier um sich ein Beispiel anzusehen
  • Beim Indexieren stoßen Sie in den Volkszählungsunterlagen möglicherweise auf Felder, die leer sind; manche enthalten Wiederholungszeichen, einige sind als leer markiert. Unterscheiden Sie genau zwischen Wiederholungszeichen und Leermarkierung.
    • Klicken Sie hier um sich ein Beispiel für ein Wiederholungszeichen anzusehen.
    • Klicken Sie hier um sich ein Beispiel für eine Leermarkierung anzusehen.

Anzahl der Einträge pro Aufnahme

  • Das Dateneingabefeld auf der Indexierungsseite ist auf „ein Eintrag pro Aufnahme“ eingestellt. Wenn es in Ihrem Satz Aufnahmen mit mehreren Einträgen gibt, müssen Sie so viele weitere Einträge eingeben, wie es der Anzahl der Einträge in der Aufnahme entspricht. So fügen Sie einzugebende Einträge hinzu:
    1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Extras.
    2. Klicken Sie auf Einträge pro Aufnahme… .
    3. Klicken Sie ins Feld Anzahl der Einträge und geben Sie die Anzahl der Einträge für diese Aufnahme ein.
    4. Klicken Sie auf OK.

Sprache für Feldnamen

  • Die Feldnamen und Eingabehilfen unten rechts in der im Indexierungsbildschirm sind auf Deutsch und Englisch verfügbar. So ändern Sie die Sprache:
    1. Klicken Sie oben im Indexierungsbildschirm auf Extras.
    2. Klicken Sie auf Optionen....
    3. Klicken Sie auf das Register Sprache.
    4. Klicken Sie im Feld Sprache für Feldnamen und Sprache für die Eingabehilfe und die Angaben zum Projekt auf die bevorzugte Sprache.
    5. Schließen Sie den Satz und öffnen Sie ihn erneut, damit die Änderung wirksam wird.

Umlaute und dergleichen

  • Wenn der Name einer Person oder eines Ortes mit einem Buchstaben geschrieben wird, den es auf Ihrer Tastatur nicht gibt, zum Beispiel den Umlaut ü in „Müller“, dann fügen Sie diesen Buchstaben folgendermaßen ein:
    1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Bearbeiten.
    2. Klicken Sie auf Internationale Buchstaben….
    3. Klicken Sie auf den Buchstaben, den Sie einfügen möchten.

    Oder:

    1. Klicken Sie in der Menüleiste über dem Dateneingabefeld auf das Symbol Internationale Sonderzeichen eingeben (ein kleines Quadrat mit einem ñ).
    2. Klicken Sie auf den Buchstaben, den Sie einfügen möchten.
  • Sollte das benötigte Zeichen nicht im Dialogfenster mit den internationalen Sonderzeichen enthalten sein, kopieren Sie es aus der Zeichentabelle (Microsoft Windows) oder der Zeichenpalette (Mac OS) Ihres Computers und fügen Sie es ins Eingabefeld ein.
  • Sie können auch Ihre Tastaturbelegung auf Deutsch ändern.

Weiteres