Česká Republika (Tschechien), Litoměřice—Matriky, 1552–1905 [část 1C]




Bildtyp

Bildtyp

Klicken Sie ins Feld Bildtyp und wählen Sie aus der Liste das aus, was am besten auf die Aufnahme zutrifft.

Wenn die Aufnahme normal ist und Angaben enthält, die indexiert werden müssen, wählen Sie Normal aus. Betätigen Sie dann die Tabulator- oder die Eingabetaste.

Wenn die Aufnahme leer oder unleserlich ist oder wenn die Aufnahme doppelt vorhanden ist, wählen Sie die jeweilige Option aus der Liste aus. Wenn die Daten in der Aufnahme zu keinem „Aktentyp“ (Art des Eintrags) passen, der in diesem Projekt indexiert wird, dann wählen Sie Daten auf der Aufnahme sind nicht auswertbar aus. Betätigen Sie die Tabulator- oder die Eingabetaste und klicken Sie in der Warnmeldung auf Ja. Machen Sie mit der nächsten Aufnahme weiter.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Normal

Aktentyp

Hinweis: Wollen Sie sich durchlesen, wie man die Anzahl der Zeilen so anpasst, dass sie der Anzahl der Einträge in der Aufnahme entspricht, oder wie man Einträge indexiert, die sich auf zwei Aufnahmen erstrecken, klicken Sie auf das Register „Angaben zum Projekt“ oder hier.

Aktentyp

Es gibt in diesem Projekt drei Arten von Einträgen: Geburten, Trauungen und Verstorbene.

So wählen Sie die Art des Eintrags aus:

  1. Klicken Sie in das Feld Aktentyp.
  2. Klicken Sie rechts am Ende des Feldes auf den Abwärtspfeil.
  3. Klicken Sie auf die richtige Art des Eintrags.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Trauungen

Seitentyp

Seitentyp

Oft findet man in Büchern Einträge, die sich über zwei Seiten erstrecken. Mitunter sind Bücher zu groß, um beide Seiten mit nur einer Aufnahme abzulichten. Daher können sich Angaben, die einen Eintrag betreffen, über zwei Aufnahmen erstrecken.

  • Sind auf der Aufnahme alle erforderlichen Angaben auf einer Seite vorhanden, drücken Sie Strg+B, um das Feld „Seitentyp“ als leer zu markieren. Indexieren Sie dann die restlichen Felder wie gewöhnlich.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Aufnahme alle erforderlichen Angaben enthält, rufen Sie die nächste Aufnahme des Satzes auf und prüfen Sie, ob dort Angaben stehen, die noch zur Aufnahme, die Sie gerade bearbeiten, gehören.
  • Wenn die Aufnahme nur einen Teil der erforderlichen Angaben enthält, handelt es sich vermutlich um die linke oder rechte Seite eines zweiseitigen Verzeichnisses. Wählen Sie im Feld „Seitentyp“ Linke Seite oder Rechte Seite aus, je nachdem, um welche es sich handelt, und indexieren Sie dann nur die Angaben, die Sie auf der Aufnahme sehen.

Sollten sich auf der Aufnahme keine Angaben für ein erforderliches Feld befinden, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um das Feld als leer zu markieren. Diese Angaben werden dann im Zusammenhang mit einer anderen Aufnahme indexiert.

Seite

Seite

Geben Sie die Seitenzahl ein, die auf der Seite, die Sie bearbeiten, von Hand oder mit einem Stempel vermerkt wurde.

Wurde die Seitenzahl nicht erfasst, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 9

Jahr der Geburt

Jahr der Geburt

Das Geburtsjahr wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst. Es gilt für alle Einträge in der Spalte, bis ein neues Jahr vermerkt wurde.

Geben Sie eine vierstellige Zahl für das Jahr ein.

Wenn kein Jahr oder nur eine zweistellige Zahl aufgeschrieben wurde, können Sie das Jahr vielleicht anhand anderer Daten in der Aufnahme oder anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme ermitteln. Können Sie noch immer nicht alle vier Ziffern des Jahres ermitteln, geben Sie das ein, was in dem Eintrag steht.

Wenn das Jahr nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde und sich auch nicht anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme feststellen lässt, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 1808

Tag der Geburt

Tag der Geburt

Der Tag der Geburt ist meistens ausgeschrieben. Wenn kein Geburtsdatum aufgenommen wurde, aber es gibt eine Taufe Datum, Index der Taufe Tag in diesem Bereich.

Schreiben Sie die Ziffern, die den Tag darstellen.

Falls der Tag nicht angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str + B.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 4

Monat der Geburt

Monat der Geburt

Der Geburtsmonat wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst. Er gilt für alle Einträge in der Spalte, bis ein neuer Monat vermerkt wurde. Wurde kein Geburtsdatum aufgezeichnet, jedoch das Taufdatum vermerkt, geben Sie den Monat der Taufe in dieses Feld ein.

Geben Sie die ersten drei Buchstaben des Monats ein (in Deutsch): Jan, Feb, Mär  und so weiter.

Wenn der Monat nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Jan

Jahr des Todes

Jahr des Todes

 

Das Sterbejahr wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst. Es gilt für alle Einträge in der Spalte, bis ein neues Jahr vermerkt wurde.

Geben Sie eine vierstellige Zahl für das Jahr ein.

Wenn kein Jahr oder nur eine zweistellige Zahl aufgeschrieben wurde, können Sie das Jahr vielleicht anhand anderer Daten in der Aufnahme oder anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme ermitteln. Können Sie noch immer nicht alle vier Ziffern des Jahres ermitteln, geben Sie das ein, was in dem Eintrag steht.

Wenn das Jahr nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde und sich auch nicht anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme feststellen lässt, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 1843

Tag des Todes

Tag des Todes

Der Todestag wurde für gewöhnlich in der ersten Spalte erfasst. Wurde kein Sterbedatum aufgezeichnet, jedoch das Datum der Bestattung vermerkt, geben Sie diesen Tag in dieses Feld ein.

Geben Sie nur die Ziffer(n) für den Tag ein.

Wenn der Tag nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 11

Monat des Todes

Monat des Todes

 

Der Sterbemonat wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst. Er gilt für alle Einträge in der Spalte, bis ein neuer Monat vermerkt wurde. Wurde kein Sterbedatum aufgezeichnet, jedoch das Datum der Bestattung vermerkt, geben Sie den Monat der Bestattung in dieses Feld ein.

Geben Sie die ersten drei Buchstaben des Monats ein (in Deutsch): Jan, Feb, Mär  und so weiter.

Wenn der Monat nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Feb

Jahr der Trauung

Jahr der Trauung

 

Das Jahr der Trauung wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst. Es gilt für alle Einträge in der Spalte, bis ein neues Jahr vermerkt wurde.

Geben Sie eine vierstellige Zahl für das Jahr ein.

Wenn kein Jahr oder nur eine zweistellige Zahl aufgeschrieben wurde, können Sie das Jahr vielleicht anhand anderer Daten in der Aufnahme oder anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme ermitteln. Können Sie noch immer nicht alle vier Ziffern des Jahres ermitteln, geben Sie das ein, was in dem Eintrag steht.

Wenn das Jahr nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde und sich auch nicht anhand der vorherigen oder der nächsten Aufnahme feststellen lässt, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 1858

Tag der Trauung

Tag der Trauung

 

Der Tag der Eheschließung wurde für gewöhnlich in der ersten Spalte erfasst.

Geben Sie nur die Ziffer(n) für den Tag ein.

Wenn der Tag nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 9

Monat der Trauung

Monat der Trauung

 

Der Monat der Eheschließung wurde für gewöhnlich in der Überschrift der ersten Spalte erfasst.

Geben Sie die ersten drei Buchstaben des Monats ein (in Deutsch): Jan, Feb, Mär  und so weiter.

Wenn der Monat nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Feb

Hausnummer

Hausnummer

Geben Sie hier die Nummer ein, die in der Spalte „Hausnummer“ steht.

Wurde die Hausnummer nicht erfasst, drücken Sie Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 69

Vorname des Kindes

Vorname des Kindes

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Kleinkind“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Carl Joseph

Zuname des Kindes

Zuname des Kindes 

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Kleinkind“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Schließen Sie vom Nachnamen der Eltern nicht auf den Nachnamen des Kindes. Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Hübler

Geschlecht

Geschlecht

Geben Sie M für „Männlich“ oder W für „Weiblich“ ein.

Das Geschlecht wurde für gewöhnlich mit einem Längsstrich (1 kenntlich gemacht; die Spalte für das Geschlecht ist entsprechend unterteilt. Über der Unterteilung steht auch eventuell „Knab“ oder „Knaben“ und „Mädchen“.

Wenn das Geschlecht nicht eingetragen oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: M

Vorname des Vaters

Vorname des Vaters 

Der Name des Vaters wurde für gewöhnlich in der Spalte „Vater“ aufgezeichnet. Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Andreas

Zuname des Vaters

Zuname des Vaters

Der Name des Vaters wurde für gewöhnlich in der Spalte „Vater“ aufgezeichnet.

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Hübler

Vorname der Mutter

Vorname der Mutter

Der Name der Mutter wurde für gewöhnlich in der Spalte „Mutter“ aufgezeichnet.

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Wurde ein Vorname abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Rossina

Zuname der Mutter

Zuname der Mutter

Der Name der Mutter wurde für gewöhnlich in der Spalte „Mutter“ aufgezeichnet. Der Geburts- oder Nachname kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Wurde sowohl der Geburtsname der Mutter als auch ihr Ehename vermerkt, geben Sie beide ein, den Geburtsnamen zuerst.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Köhler

Vorname des Bräutigams

Vorname des Bräutigams

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Franz

Zuname des Bräutigams

Zuname des Bräutigams

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Werner

Alter des Bräutigams

Alter des Bräutigams

Das Alter wurde für gewöhnlich in der gleichnamigen Spalte erfasst.

Geben Sie das Alter in ganzen Jahren ein. Wurde ein unvollendetes Lebensjahr erfasst, runden Sie zum nächsten vollen Jahr ab.

Wenn das Alter nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 32

Vorname des Vaters des Bräutigams

Vorname des Vaters des Bräutigams 

Der Name des Vaters vom Bräutigam wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Bräutigams erfasst; der Vorname steht entweder vor oder hinter dem Nachnamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Josef

Zuname des Vaters des Bräutigams

Zuname des Vaters des Bräutigams 

Der Name des Vaters vom Bräutigam wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Bräutigams erfasst; der Nachname steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Werner

Vorname der Mutter des Bräutigams

Vorname der Mutter des Bräutigams

Der Name der Mutter vom Bräutigam wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Bräutigams erfasst; der Vorname steht entweder vor oder hinter dem Nachnamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Wurde ein Vorname abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Theresia

Zuname der Mutter des Bräutigams

Zuname der Mutter des Bräutigams

Der Name der Mutter vom Bräutigam wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Bräutigams erfasst; der Geburts- oder Ehename steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Wurde sowohl der Geburtsname der Mutter als auch ihr Ehename vermerkt, geben Sie beide ein, den Geburtsnamen zuerst.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Hahnel

Vorname der Braut

Vorname der Braut

 

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Eleonore

Zuname der Braut

Zuname der Braut 

Geben Sie den Geburtsnamen der Braut sowie etwaige Nachnamen aus früheren Ehen in dieses Feld ein, den Geburtsnamen zuerst.

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Kleinpeter

Alter der Braut

Alter der Braut

Das Alter wurde für gewöhnlich in der gleichnamigen Spalte erfasst.

Geben Sie das Alter in ganzen Jahren ein. Wurde ein unvollendetes Lebensjahr erfasst, runden Sie zum nächsten vollen Jahr ab.

Wenn das Alter nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 30

Vorname des Vaters der Braut

Vorname des Vaters der Braut 

Der Name des Brautvaters wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name der Braut erfasst; der Vorname steht entweder vor oder hinter dem Nachnamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Gottfried

Zuname des Vaters der Braut

Zuname des Vaters der Braut

Der Name des Brautvaters wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name der Braut erfasst; der Nachname steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Kleinpeter

Vorname der Mutter der Braut

Vorname der Mutter der Braut

Der Name der Brautmutter wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name der Braut erfasst; der Vorname steht entweder vor oder hinter dem Nachnamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Theresia

Zuname der Mutter der Braut

Zuname der Mutter der Braut

Der Name der Brautmutter wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name der Braut erfasst; der Geburts- oder Nachname steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Wurde sowohl der Geburtsname der Mutter als auch ihr Ehename vermerkt, geben Sie beide ein, den Geburtsnamen zuerst.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Hahnel

Vorname des/der Verstorbenen

Vorname des/der Verstorbenen

 

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie Herr, Meister, Frau oder Fräulein. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Anna Maria

Zuname des/der Verstorbenen

Zuname des/der Verstorbenen

 

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie Herr, Meister, Frau oder Fräulein. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, verwenden Sie die Tastenkombination Strg+B, um dieses Feld als leer zu markieren.Wenn kein Zuname angegeben ist, bezeichnen Sie das Feld mit <blank> Str+B.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Ulrich

Geschlecht des/der Verstorbenen

Geschlecht des/der Verstorbenen

Geben Sie M für „Männlich“ oderW für „Weiblich“ ein.

Das Geschlecht wurde für gewöhnlich mit einem Längsstrich (1 kenntlich gemacht; die Spalte für das Geschlecht ist entsprechend unterteilt. Über der Unterteilung steht auch eventuell „Knab“ oder „Knaben“ und „Mädchen“.

Wenn das Geschlecht nicht vermerkt oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: W

Alter des Verstorbenen

Alter des Verstorbenen

Geben Sie das Alter in ganzen Jahren ein.

Wurde ein unvollendetes Lebensjahr erfasst, runden Sie zum nächsten vollen Jahr ab. Wenn das Alter unter einem Jahr liegt oder das Kind tot geboren wurde, indexieren Sie das Alter mit 0 (null).

Wenn das Alter nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: 89

Vorname des Vaters des Verstorbenen

Vorname des Vaters des Verstorbenen

Schreiben Sie den Vornamen des Vaters in dieses Feld.

Wenn der Vorname des Vaters abgekürzt ist, schreiben Sie ihn so, wie er auf dem Dokument angegeben ist. Bitte keine Satzzeichen (Punkte) eingeben.

Keine Bezeichnungen wie Herr, Meister, Doktor, usw. eingeben.

Wenn der Vorname nicht angegeben ist, bezeichnen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Anton

Zuname des Vaters vom Verstorbenen

Zuname des Vaters vom Verstorbenen

Der Name des Vaters wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Verstorbenen erfasst; der Nachname steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Meister“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Ulrich

Vorname der Mutter vom Verstorbenen

Vorname der Mutter vom Verstorbenen

Der Name der Mutter wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Verstorbenen erfasst; der Vorname steht entweder vor oder hinter dem Nachnamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: M Anna

Zuname der Mutter vom Verstorbenen

Zuname der Mutter vom Verstorbenen

Der Name der Mutter wurde für gewöhnlich in derselben Spalte wie der Name des Verstorbenen erfasst; der Geburts- oder Nachname steht entweder vor oder hinter dem Vornamen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Wurde sowohl der Geburtsname der Mutter als auch ihr Ehename vermerkt, geben Sie beide ein, den Geburtsnamen zuerst.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Frau“ oder „Fräulein“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Kühnacht

Vorname des Ehegatten/der Ehegattin

Vorname des Ehegatten/der Ehegattin

Der Vorname kann entweder vor oder hinter dem Nachnamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in dieses Feld.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie „Herr“ oder „Frau“. Wurde ein Name abgekürzt, geben Sie ihn so ein, wie er im Dokument steht. Geben Sie nach der Abkürzung keinen Punkt ein. Indexieren Sie keine Satzzeichen – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen.

Wenn der Vorname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Joseph

Zuname des Ehegatten/der Ehegattin

Zuname des Ehegatten/der Ehegattin

Der Nachname (Zuname) kann entweder vor oder hinter dem Vornamen stehen. Achten Sie darauf, die Namen im Indexierungsbildschirm in die richtigen Felder einzugeben. Wenn Sie nicht feststellen können, ob ein Name der Vorname oder der Nachname ist, schreiben Sie ihn in das Feld „Vorname“.

Schreiben Sie zum Namen keine Titel oder Bezeichnungen wie  „Herr“ oder „Frau“. Schreiben Sie keine Satzzeichen dazu – außer Bindestrich oder Apostroph, falls solche in dem Dokument als Teil des Namens stehen. Schreiben Sie Abkürzungen nicht aus. Geben Sie das ein, was Sie in dem Dokument sehen.

Wenn der Nachname nicht aufgeschrieben oder als „Unbekannt“ o. Ä. erfasst wurde, betätigen Sie die Tabulatortaste, um dieses Feld zu überspringen.

Klicken Sie hier, um sich ein Beispiel anzusehen: Bernard